"Kalorien - das sind die kleinen gemeinen Tierchen,
die über den Winter die Lederkombi enger nähen!"
Jürgen Kretzer

Die Schlümpfe am Lausitzring
Geschrieben von: Web-Schlumpf   
Samstag, den 27. Mai 2006 um 22:49 Uhr
Beitragsseiten
Die Schlümpfe am Lausitzring
Seite 2
Seite 3
Seite 4
Alle Seiten

Seid gegrüßt Ihr Gaskranken! Im folgenden versuche ich mich mal an meinem ersten Erfahrungsbericht über unseren letzten Schlumpfenausflug...

Prolog:
Der Eurospeedway Lausitz – Nudeltopf, Betonkessel, von politisch interessierten gerne auch Stolpe-Ring genannt ;-)
Diese seltsame Piste war für mich bisher kein echter Spaßbringer und rangierte

daher in meiner persönlichen Favoritenliste immer ganz weit unten. Besonders diese unschlumpfigen Übergänge vom Infield auf die Gegengerade und auf Start/Ziel lösen heftigen Brechreiz aus... Aber was solls: ich war nun schon seit Cartagena im Februar (siehe Bericht von Papa-Schlumpf) nicht mehr beim aufzünden und litt unter bedenklichen Entzugserscheinungen, außerdem wollte Papa-Schlumpf (von seinen Eltern 'Erich' getauft, im Forum auch als 'er' bekannt) unbedingt hier hin. Also um des Aufzündens Willen zugesagt, vielleicht könnte ich ja meinen Frieden mit dem brandenburgischen Betonkessel machen.
Unser Mechaniker-Schlumpf (mit Namen Peter im Ausweis, hört aber auch auf 'Greppy') konnte wegen beruflicher Verpflichtungen dieses Mal leider nicht mitkommen und hatte deswegen einen mordsmäßigen Grant, wie man bei uns in Bayern sagt.

Freitag, Anreisetag:
Am Vormittag fülle ich meinen Ducato (der seit einem akuten Kühlerleiden im letzten Jahr auch liebevoll 'türkische Dampfsauna' genannt wird) bis zum Dach mit unseren Mopeten, Reifen, Werkzeug und was man halt so alles für Gerümpel braucht um im Fahrerlager möglichst gut über die Runden kommt. Irgendwann am Nachmittag schlage ich bei Papa-Schlumpf auf. Bevor es losgeht kredenzt uns seine Angetraute noch lecker Nudeln als Marschverpflegung. Nun denn, noch mal alle aufs Klo und dann reiten wir los! Ich starte die Dampfsauna, lege den ersten Gang ein, wir rollen an und 'FUMPP!'. Nach ungefähr 9,847 Metern öffnet Papa den ersten Hopfentee! Als der älteste und erfahrenste unter den Schlümpfen lässt er erst gar keinen Vitaminmangel aufkommen ;-)
Auf der Autostrada passiert nix aufregendes, nur Papa jammert ein bisschen weil ihm das Gebläse des auf dem Mittelsitz platzierten Kühlschranks permanent die Achselhaare fönt. Kurz hinter Hof plädiere ich für einen Fahrerwechsel und hole mir sogleich einen Hopfentee aus unserem Achselhaarfön – schließlich ist es Freitag 1800h, in meinem Leben als Arbeiterschlumpf traditionell die Zeit für ein Feierabendbier...
Nach der Ankunft im Fahrerlager und der standesgemäßen Begrüßung unserer Hamburger Freunde, allen voran Nicole (die nicht nur eine ganz liebe Person ist, sondern auch die weltbesten Gerichte zaubert und sich immer ganz rührend um uns kümmert) und Christian, wird erst mal die Sauna ausgeladen und das ganze Zeug in die Box geschafft. Der Rest des Abends klingt mit kleinen Basteleien an den Mopeds, einem fürstlichen Abendmahl und diversen Hopfentees langsam aus....


 

Termine 2010

  • 29.03. - 01.04. Alcarras
  • 07.05. - 09.05. Most
  • 11.06. - 13.06. Brno
  • 25.06. - 27.06. Pannonia
  • 16.07. - 18.07. Slovakia
  • 21.08. - 22.08. Lausitz
  • 17.09. - 19.09. Most

prospeed racer cup 2010

SPORTBIKES (nach 11 von 11 Rennen)
1. Carsten Thiemann
204
2. Tom Gasteiger
167
3. Jens Krause
126
4. David Pfitzner
106
5. Martin Jochum
48
6. Peter Greppmair
41
7. Barbara Pulfer 39
8. Tom Wagenhofer 30