"Racing is life, everything else is just waiting."
Steve McQueen

Home Erfahrungsberichte Saison 2007 Albacete & Catalunya
Albacete & Catalunya, die spanische Woche der Schlumpfenbande
Geschrieben von: Papa-Schlumpf   
Samstag, den 17. März 2007 um 19:22 Uhr
Beitragsseiten
Albacete & Catalunya, die spanische Woche der Schlumpfenbande
Seite 2
Seite 3
Seite 4
Seite 5
Seite 6
Seite 7
Seite 8
Seite 9
Seite 10
Seite 11
Seite 12
Seite 13
Seite 14
Seite 15
Seite 16
Seite 17
Seite 18
Alle Seiten

Die Geschichte beginnt eigentlich schon im Februar 2006, als wir in Cartagena unseren Freunden der "Debus-Truppe" die Hände zum Abschied schüttelten. Schon seinerzeit schlugen Jürgen K. und Stefan D. vor, im kommenden Jahr doch mal wieder selbst eine Veranstaltung zu organisieren – vielleicht mal wieder in Albacete, wie schon vor einigen Jahren. Nachdem alle Anwesenden spontan mit den Köpfen nickten war die Sache quasi auch schon beschlossen.


Es zogen einige Monate ins Land und wir vergnügten uns auf der einen oder anderen Aufzündveranstaltung bis sich die Pläne konkretisierten und es galt ein bisschen Werbung fürs kommende Spanienevent zu machen.

Von allen redlichen Aufzündern die uns als Mitfahrer einfielen, blieb am Ende nur uns Kumpel David aus dem hohen Norden übrig – ein schneller 600er-Mann, der in der vergangenen Saison beim Robert auf den vorderen Plätzen mitmischte...

Nach vielen e-mails und einigen Telefonaten stand schliesslich im Januar fest, dass wir zu viert die knapp 2000 km lange Reise machen würden. Wir, das sind wie immer Papa-Schlumpf (Erich), Junior-Schlumpf (Peter), Web-Schlumpf (Tom) und David, der natürlich auch noch die zusätzlichen Meilen von Hamburg nach Bayern abzusitzen hatte...

Am Samstag, den 24.02.2007 trafen wir uns also in Juniors Werkstatt um den geliehenen (diesmal geschlossenen) Hänger, der in seinem normalen Leben einen Porsche an diverse Rennstrecken bringt, mit unseren vier Mopeten sowie Material und einem Reifenhaufen von gigantischem Ausmaß zu befüllen.

Ich kam in alter Gewohnheit approximativ eine halbe Stunde zu spät und freute mich bei einer Tasse Kaffee darüber, dass Papa und Junior schon ihre Aufzündgeräte verladen hatten. Zum ersten Mal sah ich Junior's nagelneue GSXR600 in fertig umgebautem Zustand. Das gute Stück hatten Junior und ich am Vortag des Heiligen Abend beim Suzuki-Händler unseres Vertrauens in Siegen in Verbindung mit ein paar abendlichen Hopfentees abgeholt, der darauf folgende Tag soll Gerüchten zu folge in den Memoiren des Jürgen K. als "der Heilige Abend der grossen Kopfschmerzen" eingegangen sein...

Wie auch immer, wir luden in den kommenden Stunden den Hänger soweit möglich. Denn David befand sich samt Moped und Material noch irgendwo auf der Autostrada in Richtung Odelzhausen. Da wir also nicht weitermachen konnten, gönnten wir uns eine Pause in Junior's Wohnzimmer und brachten uns mit der Aufzeichnung der Superbike-WM in Qatar quasi schon mal etwas in Aufzündstimmung.

Als unser Freund aus dem Norden bei uns aufschlug wurde weitergeladen bis an die Hängerdecke und schnell war später Abend. Wir genehmigten uns noch ein Feierabendbier und freuten uns schon auf die Fahrt gen Süden...


 

Termine 2010

  • 29.03. - 01.04. Alcarras
  • 07.05. - 09.05. Most
  • 11.06. - 13.06. Brno
  • 25.06. - 27.06. Pannonia
  • 16.07. - 18.07. Slovakia
  • 21.08. - 22.08. Lausitz
  • 17.09. - 19.09. Most

prospeed racer cup 2010

SPORTBIKES (nach 11 von 11 Rennen)
1. Carsten Thiemann
204
2. Tom Gasteiger
167
3. Jens Krause
126
4. David Pfitzner
106
5. Martin Jochum
48
6. Peter Greppmair
41
7. Barbara Pulfer 39
8. Tom Wagenhofer 30