"Kalorien - das sind die kleinen gemeinen Tierchen,
die über den Winter die Lederkombi enger nähen!"
Jürgen Kretzer

Home Erfahrungsberichte Saison 2007 Albacete & Catalunya
Albacete & Catalunya, die spanische Woche der Schlumpfenbande - Seite 15
Geschrieben von: Papa-Schlumpf   
Samstag, den 17. März 2007 um 19:22 Uhr
Beitragsseiten
Albacete & Catalunya, die spanische Woche der Schlumpfenbande
Seite 2
Seite 3
Seite 4
Seite 5
Seite 6
Seite 7
Seite 8
Seite 9
Seite 10
Seite 11
Seite 12
Seite 13
Seite 14
Seite 15
Seite 16
Seite 17
Seite 18
Alle Seiten

 

Da ich, trotz berechtigter Wut im Bauch, so wie meistens relativ gelassen blieb wanderte ich zum Vorstart um unseren neuen besten Freund zur Rede zu stellen. In seiner inzwischen gewohnt charmanten Art meinte er nur rotzfrech wir wären ja nicht wie vereinbart wegen den Boxen am Morgen zu ihm gekommen, sonst hätte er das natürlich gleich regeln können. Nicht mehr ganz so ruhig fragte ich ihn ob er mich für blöd hält, denn zwei meiner Kollegen waren definitiv nach der Fahrerbesprechung bei ihm! Jaa, er könne da jetzt nix machen und ich solle doch zum Welcome gehen – er hat jetz keine Zeit (und wie immer offensichtlich keine Lust sich um seine Kunden zu kümmern). Ich drehte mich sakramentierend um, stapfte zum Empfang und machte mich aufs schlimmste gefasst.
Dort angekommen erklärte ich Micky unser Problem. Im Gegensatz zu ihrem Chef weiss die Süsse offensichtlich, dass man seine Kunden nicht nur abkassiert sondern sich auch um sie kümmert. Sie schnappte sich ihr Walkie-Talkie und diskutierte erstmal mit einem ihrer Kollegen, dass sich ihre Laune dabei nicht unbedingt verbesserte merkte ich auch obwohl ich kein Wort französisch verstehe Kurzum, sie machte offenbar jemandem gehörig Feuer unterm Hintern und bemühte sich sichtlich darum, uns eine neue Box zu besorgen. Eine viertel Stunde später hatte ich Boxenschlüssel Nummero 23 in der Hand, war froh dass wir überhaupt wieder eine Box hatten auch wenn wir umziehen mussten, und bedankte mich freundlich bei Micky...
Wieder bei meinen Freunden angekommen zeigte ich stolz den Boxenschlüssel, die waren zwar immer noch nicht begeistert dass wir umziehen mussten, freuten sich aber – so glaube ich zumindest – ebenfalls dass wir überhaupt weiterhin eine Bleibe für unseres Mopeds und das ganze Gerümpel hatten.

Umzug hin oder her, jetzt stand erstmal unser letzter Turn des Tages an. Schliesslich waren wir ja hier um Spaß zu haben! Also liessen wir es, für unsere Verhältnisse, nochmal fliegen auf dieser wunderbaren Strecke und hatten am Ende immerhin ein paar 2:01er und 2:02er Zeiten auf der Uhr stehen.
Papa hatte in der Zwischenzeit schonmal etwas aufgeräumt und wir begannen sofort unser gesamtes Material nach fünf Boxen weiter vorne zu bewegen – sonst hätten wir vermutlich keine Lust mehr dazu gehabt.
Nach einem schönen Feierabendbier und einer heissen Dusche begaben wir uns in die Stadt und fanden ein nettes Restaurant. Der Ober empfahl uns als Vorspeise ganz frische Kidneybohnen, eine regionale Spezialität. Den zu erwartenden Nachwirkungen durchaus bewusst, verputzte ich mit einem Mordshunger trotzdem die riesige Portion und hoffte insgeheim schon auf eine gute Belüftung im Schlumpfomobil während der Nacht
Zum Hauptgang gab es reichlich blutiges Steak und lecker Beilagen. Der Rotwein war ebenfalls schmackhaft und schwer, genau wie sehr bald unsere Augen. Also machten wir uns wieder auf ins Lager der Fahrer, schmiedeten Pläne und Ziele für den kommenden Tag, und legten uns ab. Ich öffnet in weiser Voraussicht noch geschwind das Seitenfenster neben mir und entschlummerte ins Land der Träume....



 

Termine 2010

  • 29.03. - 01.04. Alcarras
  • 07.05. - 09.05. Most
  • 11.06. - 13.06. Brno
  • 25.06. - 27.06. Pannonia
  • 16.07. - 18.07. Slovakia
  • 21.08. - 22.08. Lausitz
  • 17.09. - 19.09. Most

prospeed racer cup 2010

SPORTBIKES (nach 11 von 11 Rennen)
1. Carsten Thiemann
204
2. Tom Gasteiger
167
3. Jens Krause
126
4. David Pfitzner
106
5. Martin Jochum
48
6. Peter Greppmair
41
7. Barbara Pulfer 39
8. Tom Wagenhofer 30