"Gas geben schafft keine Probleme, es löst sie!"
Keith Code

Home Erfahrungsberichte Saison 2007 Albacete & Catalunya
Albacete & Catalunya, die spanische Woche der Schlumpfenbande - Seite 8
Geschrieben von: Papa-Schlumpf   
Samstag, den 17. März 2007 um 19:22 Uhr
Beitragsseiten
Albacete & Catalunya, die spanische Woche der Schlumpfenbande
Seite 2
Seite 3
Seite 4
Seite 5
Seite 6
Seite 7
Seite 8
Seite 9
Seite 10
Seite 11
Seite 12
Seite 13
Seite 14
Seite 15
Seite 16
Seite 17
Seite 18
Alle Seiten

Ich fuhr auf die NiemalsNichtEndende-Links wie immer spitz rein und schwuchtelte ein bisschen auf der Bremse und schwupp-die-wupp kam Web außen an mir vorbei, kurz und knapp: Höchststrafe . Ich war so perplex, dass ich mal ca. 20 m verlor, was etwa einer halben Sekunde entsprechen dürfte. Ich versuchte das Loch wieder zu zufahren, was mir in der nächsten halben Runde so leidlich gelang. Beim nächsten Mal in der NiemalsNichtEndenden-Links nahm Web sich Stefan vor. Beim Anbremsen reichte es noch nicht, so dass er in der Kurve so richtig Schwung holte und sich beim Anbremsen auf die 90°-Rechts einen Blockpass setzte und an Stefan vorbei war. War das cool , der Burschi hat Eier. In der nächsten Runde ging schon das Überrunden los, irgendwie gelang es uns an dem ersten Probanden zu viert vorbeizukommen, hoffentlich ist der arme Kerl vor Schreck nicht vom Möppie gefallen (ich habe zumindest nichts dergleichen und auch keine Beschwerden gehört . Beim nächsten Mal NiemalsNichtEndende-Links versuchte Web sein Glück beim Dirk auf die gleiche Art, aber Dirk machte es ihm nicht so einfach. Bei den nun folgenden Überrundungen blieb ich leider öfters hängen und musste versuchen an den Dreien dranzubleiben, konnte aber dem Web seine Überholversuche mehrfach bewundern, ich kann nur sagen Chapeau. Im Nachhinein kann man sein Rennen mit dem Rennen von Rossi in Qatar vergleichen - auf der Geraden hoffnungslos unterlegen versuchte er die Kilo-Geräte in den Kurven aufzumischen.

kurzer Zwischenruf vom Web: Leicht gefrustet ob der gefühlten 500 Mehr-PS von Dirks Geschoss und der Lücke, die sich jedes mal beim zünden des Kilo-Nachbrenners immer wieder auftat, versuchte ich alles um ihn mir irgendwie zurecht zu legen. Mich beschlich ausserdem das Gefühl unser Rennen müsse bald zu Ende sein und ich kam etwas in Zugzwang. Also versuchte ich zwischen Schikane und der letzten Rechts den Abstand so zu legen, dass ich so früh wie nur irgend möglich ans Gas gehen und mit mehr Glück als Verstand vielleicht irgendwie dran bleiben zu können. So war jedenfalls der Plan. Als ich früh wie nie zuvor beherzt das Gas aufzog keilte mein Hinterrad zornig aus und ich sah mich schon auf der Nase liegen. Glücklicherweise beruhigte die Fuhre sich schnell wieder und ich spannte nach der Schrecksekunde das Kabel auf Anschlag. Brachte aber auch nix mehr, denn schon flog Stefan an mir vorbei und ich verglühte fast in seinem Abgasstrahl... Grantig über meinen eigenen Fehler spuckte ich das Stück Holz aus und biss auf ein ganzes Scheit. Das schien zu helfen, denn an der endlosen Linkskurve war ich wieder dran und vollstreckte in gewohnter Weise . Wieder an der letzten Rechts vor Start-Ziel angekommen sah ich einen fetten schwarzen Strich, der nur von mir sein konnte, und in etwa direkt proportional zu der Spur etwas anderer 'Couleur' in meiner Unterwäsche sein musste...


 

Termine 2010

  • 29.03. - 01.04. Alcarras
  • 07.05. - 09.05. Most
  • 11.06. - 13.06. Brno
  • 25.06. - 27.06. Pannonia
  • 16.07. - 18.07. Slovakia
  • 21.08. - 22.08. Lausitz
  • 17.09. - 19.09. Most

prospeed racer cup 2010

SPORTBIKES (nach 11 von 11 Rennen)
1. Carsten Thiemann
204
2. Tom Gasteiger
167
3. Jens Krause
126
4. David Pfitzner
106
5. Martin Jochum
48
6. Peter Greppmair
41
7. Barbara Pulfer 39
8. Tom Wagenhofer 30