"To finish first, first you have to finish!"
alte englische Weisheit

Home Erfahrungsberichte Saison 2007 Papa punktet am Pann
Papa punktet am Pann - Seite 4
Geschrieben von: Web-Schlumpf   
Sonntag, den 01. Juli 2007 um 21:56 Uhr
Beitragsseiten
Papa punktet am Pann
Seite 2
Seite 3
Seite 4
Seite 5
Seite 6
Seite 7
Seite 8
Seite 9
Alle Seiten

Als nächster Punkt auf der Tagesordnung war das Qualifying für die 3 Stunden angesagt. Besonders Papa-Schlumpf als großer Verehrer der Langstrecke freute sich wie ein Schnitzel auf den Ritt in den ungarischen Sonnenuntergang.
Web-Schlumpf wurde als Quali- und Startfahrer festgelegt. Junior fühlte sich nicht fit genug, und übernahm die bewährte Rolle als Teamkapo.
Papa-Schlumpf gab seinem Webmaster noch die Worte "übertreibs nicht, wir müssen uns nur qualifizieren" mit auf den Weg und schickte ihn ins fünfzehnminütige Zeittraining. Der hatte allerdings ohnehin vor sich keinen Stress zu machen, und kam nach drei fliegenden Runden schon wieder rein. Auf dem Lappenzeiter stand eine 2:08,2 die für den 10. Startplatz gut war. Das gesamte Team nickte zufrieden mit den Köpfen und begab sich ins Streckenrestaurant um sich vor dem Startschuss um achtzehnhundert noch etwas zu stärken...

Auf dem Rückweg zur Haus-Nr. 12 statteten die Schlümpfe der Familie Strobl einen Besuch ab, wobei sich die beiden Startfahrer natürlich nicht den einen oder anderen Kommentar verkneifen konnten. Web bemerkte trocken dass er ja direkt vor James stehen würde. Dieser konterte erwartungsgemäß und meinte "beim Start scho, aber de Grode is lang gnuag dass i mit da Tausender an Dir vorbei komm". Damit war die Mission der Schlümpfe eindeutig!

Die Boxengasse wurde um Dreiviertelsechs geöffnet, 19 Teams machten sich auf den Weg zur Startaufstellung. Sowohl der Probestart in die Aufwärmrunden, als auch der Rennstart wurden, wie es sich für die Langstrecke gehört, als LeMans-Start durchgeführt.
Junior erwartet den Web bereits am Startplatz und nahm ihm seinen 600ml-Joghurtbecher ab. Alle Fahrer nahmen Aufstellung, Robert riss die Flagge nach oben und 38 Beine setzten sich in Bewegung. Web-Schlumpf sprang auf die Kiste, legte den ersten Gang ein und wurde beim losfahren von beiden Seiten eingekeilt. Aber es war ja nur der Start zur Aufwärmrunde, also warum nicht die Sache sehr gelassen angehen und den schönen James in falscher Sicherheit wiegen ;-) Gesagt, getan – beide Warm-up-Laps im Spritsparmodus absolviert, nur soviel Gas wie nötig um genügend Wärmeenergie in den Reifen zu halten, und das Moped wieder an Junior übergeben.


 

Termine 2010

  • 29.03. - 01.04. Alcarras
  • 07.05. - 09.05. Most
  • 11.06. - 13.06. Brno
  • 25.06. - 27.06. Pannonia
  • 16.07. - 18.07. Slovakia
  • 21.08. - 22.08. Lausitz
  • 17.09. - 19.09. Most

prospeed racer cup 2010

SPORTBIKES (nach 11 von 11 Rennen)
1. Carsten Thiemann
204
2. Tom Gasteiger
167
3. Jens Krause
126
4. David Pfitzner
106
5. Martin Jochum
48
6. Peter Greppmair
41
7. Barbara Pulfer 39
8. Tom Wagenhofer 30