"To finish first, first you have to finish!"
alte englische Weisheit

Home Erfahrungsberichte Saison 2007 Papa punktet am Pann
Papa punktet am Pann - Seite 7
Geschrieben von: Web-Schlumpf   
Sonntag, den 01. Juli 2007 um 21:56 Uhr
Beitragsseiten
Papa punktet am Pann
Seite 2
Seite 3
Seite 4
Seite 5
Seite 6
Seite 7
Seite 8
Seite 9
Alle Seiten

Als die Drei Stunden zu Ende waren wurde das Team Denz-Heitzer-Pietsch als Sieger abgewunken. Die Schlümpfe zollten Mike mit Beifall ihren Respekt, und warteten ungeguldig auf Papa-Schlumpf. Als er mit geballter Faust übers Ziel und an seinen Teamkollegen vorbei fuhr, hielt Junior nochmals die Boxentafel mit "P3" hoch... es war tatsächlich geschafft :-)
Alle begaben sich zum Parc fermé, Junior nahm die Boxentafel mit um sie dem alten Herren noch mal entgegen zu halten. Papa rollte in die Boxengasse, erblickte ab approximativ 3 Meter Entfernung die Tafel und zeigte überrascht und grinsend auf die Anzeige. Der Blindfisch hatte während der ganzen Zeit nicht auf die Boxentafel gesehen bzw. hätte sie sowieso nicht erkannt ;-) Um so größer war die Freude! Robert rief alle nach vorne um die Siegerehrung durchzuführen. Papa und Web durften auf die unterste Stufe steigen und wuchsen just in diesem Moment um mindestens fünf Zentimenter. Die Pokale wurde verteilt, alle gratulierten sich brav gegenseitig und irgendwie schienen alle glücklich und zufrieden.

Die Schlümpfe gingen zurück in ihre Box und gönnten sich erstmal ein wohl verdientes Feierabendbier....

Der dritte Tag begann für Junior beschissen, er bekam keine Luft und hatte Halsschmerzen. Offenbar hatte Antizünd in Form einer Verkühlung zugeschlagen. Schnell war klar, dass er das zweite Rennen zum race cup nicht fahren würde.
Sein Angebot dafür die Boxentafel raus zu halten nahm Web-Schlumpf dankend an. Vor allem der Abstand nach hinten kann eine sehr wertvolle, und im Idealfall beruhigende Information sein...

Nachdem Web's Michelin-Hinterreifen nach dem Sprint und der Langstrecke maximal noch für ein paar Einrollrunden gut war, montierte er einen nagelneuen Brückenstein. Der würde 17 Runden lang genügend Grip liefern um hoffentlich nochmal ein Top-10-Ergebnis zu erzielen.

Um nach dem anstrengenden Samstag möglichst viel Kräfte zu sparen, begnügte sich Web beim traditionellen Aufwach-Turn auf 1 fliegende Runde. Das sollte reichen um den restlichen Schlaf aus dem Körper zu treiben und die wunschgemäße Funktion des Krades zu überprüfen...


 

Termine 2010

  • 29.03. - 01.04. Alcarras
  • 07.05. - 09.05. Most
  • 11.06. - 13.06. Brno
  • 25.06. - 27.06. Pannonia
  • 16.07. - 18.07. Slovakia
  • 21.08. - 22.08. Lausitz
  • 17.09. - 19.09. Most

prospeed racer cup 2010

SPORTBIKES (nach 11 von 11 Rennen)
1. Carsten Thiemann
204
2. Tom Gasteiger
167
3. Jens Krause
126
4. David Pfitzner
106
5. Martin Jochum
48
6. Peter Greppmair
41
7. Barbara Pulfer 39
8. Tom Wagenhofer 30