"Racing is life, everything else is just waiting."
Steve McQueen

Home Erfahrungsberichte Saison 2008 Albacete: Frühlingsfrische
Die Schlümpfe in der Frühlingsfrische von Albacete - Seite 4
Geschrieben von: Papa-Schlumpf   
Donnerstag, den 13. März 2008 um 22:52 Uhr
Beitragsseiten
Die Schlümpfe in der Frühlingsfrische von Albacete
Seite 2
Seite 3
Seite 4
Seite 5
Seite 6
Alle Seiten

Antizünd hatte zugeschlagen, aber wir lassen uns nicht unterkriegen … Das sollte das Motto am Mittwoch sein. Im Gegensatz zu den zwei vorherigen Tagen war heute alles trocken und sollte so auch bis zur Ankunft in Deutschland so bleiben Very Happy . Heute sollte meine Kleine neue Socken bekommen. Bis jetzt war ich auf der Hinterhand mit einem Pirelli Supercorsa unterwegs gewesen. Ich war erstaunt, dass ich so viele konstante Runden mit diesem profilierten Teil drehen konnte. Die im Prinzip neuen Pirellis waren auf meiner Kleinen beim Erwerb montiert. Ich bin zwar koi Schwob, aber ich führte die „Orginalbereifung“ trotzdem ihrer Bestimmung zu, nichts desto trotz haben die Reifen meines Vertrauens keine Rillen. Zuerst montierte ich einen Michelin 1847, der schon ein paar Runden auf dem Buckel hatte. Die Rundenzeiten wurden mit einem Schlag besser. Bei meinem letzten Turn mit diesen Socken überholte mich Steven. Beim anschließenden Gespräch in der Boxengasse meinte er, ich bräuchte dringend noch einen anderen Lenkungsdämpfer …. Mit dem ausgelutschten hinteren Socken löste sich die eine oder andere Plombe in meinem Gebiss, dass war ihm anscheinend nicht entgangen Wink . Kurz drauf kam Steven mit einem neuen Lenkungsdämpfer vorbei, nicht nur dass er ein unheimlich lieber Kerl ist, verkaufen tut er anscheinend auch nicht schlecht.
Um 14.00 Uhr war es dann soweit. Ich hatte den neuen Lenkungsdämpfer und einen neuen 1930 montiert. Wie immer enterte ich mit Dirk die Strecke und los ging’s. Ich erwartete eigentlich, dass die Fuhre auch wieder ein bisschen wackeln würde. Aber die Kiste war die Ruhe in Person. Es wurde immer schneller, auf dem Display standen konstante 41er Zeiten und auf einmal war es soweit: Das erste Mal leuchtete die 40 auf dem Display Very Happy . Das Grinsen in meinem Gesicht wurde immer breiter. Und wieder stand eine 40 auf dem Lappenzeiter. Als ich das näxte Mal auf Start-Ziel beschleunigte, stand der spanische Günni mit einer Fahne da, ich machte mich klein und bei der Durchfahrt leuchtete mich eine 40,5 an Cool . Letztes Jahr hatte ich eine Chaos-Runde (die war aber goil !!) mit 40,8 und ein paar 41er. Dieses Jahr waren 41er kein Problem und die 40er gingen auch.





Meine Kleine und ich auf einer der unzähligen Runden mit Dirk und seiner 59er. Die Kleine - obwohl sie eine 24-Hure ist - gehört noch lange nicht zum Altenteil Very Happy (Bild von Stefan Merscheim)

Ansonsten ist nicht viel zu berichten. Ralf bewegte sich relativ langsam durch unsere Gemächer, seine Kiste hatte ziemlich Federn lassen müssen. Die Kleine ist komplett neu einzukleiden …. Web hatte seinen Abflug in die Botanik auch ganz gut verdaut. Junior drehte fleißig seine Runden und von unseren beiden Hamburchern war Jens ziemlich emsig, Carsten hatte einen Ruhetag eingelegt. Um 17.30 ließ ich meine Kleine ausrollen, wechselte die Lederkombi gegen eine kurze Hose und T-Shirt, holte mir einen Hopfentee und genoss mit meinen Aufzündkollegen den sonnigen Abend Very Happy Das Weißbier floss, ich hatte heute nicht die geringste Lust irgendetwas zu schrauben und so wurde es langsam dunkel.
Gegen 21.30 Uhr verließen wir die Örtlichkeit in Richtung Innenstadt. Dirk, Stefan R. und Steven hatten wie jeden Abend viel zu tun und waren dahoim geblieben. Wir schlugen in einer äußerlich unscheinbaren Kneipe auf und bekamen wie jeden Abend ein fürstliches Mal kredenzt. Wie jeden Abend war es ein Schauspiel Carsten und Jens bei der Bestellung zuzuschauen. Jens ist in seinem bürgerlichen Leben, seinen Worten nach glücklich verheiratet und Vater einer Tochter und dürfte daheim mit beiden Beinen auf dem Boden stehen. An einem Aufzündwochenende ist er offensichtlich mit Carsten verheiratet, bzw. ist Carsten sein Vormund Very Happy . Carsten ist von der Bestellung bis zur Bezahlung für alles zuständig, Jens meint nur: bestell mir was Richtiges oder so ähnlich und Carsten wird aktiv. Auf die Frage, als wir wieder daheim waren, wo wir als näxtes aufzünden könnten meinte Carsten: „Wann wollen wir wo hin? Ich glaube Krause brauche ich nicht zu fragen, der steigt einfach mit ein, solange ich Ihm was zu essen bestelle Smile Kathar soll auch Abends schön sein!“

Ich finde, wir sollten viel mehr aufzünden, wo und wann auch immer



 

Termine 2010

  • 29.03. - 01.04. Alcarras
  • 07.05. - 09.05. Most
  • 11.06. - 13.06. Brno
  • 25.06. - 27.06. Pannonia
  • 16.07. - 18.07. Slovakia
  • 21.08. - 22.08. Lausitz
  • 17.09. - 19.09. Most

prospeed racer cup 2010

SPORTBIKES (nach 11 von 11 Rennen)
1. Carsten Thiemann
204
2. Tom Gasteiger
167
3. Jens Krause
126
4. David Pfitzner
106
5. Martin Jochum
48
6. Peter Greppmair
41
7. Barbara Pulfer 39
8. Tom Wagenhofer 30